Menschen mit Behinderungen

Hinweise für gehbehinderte Verfahrensbeteiligte

Der Zutritt zum Gebäude des Sozialgerichts Kassel erfolgt für gehbehinderte Menschen durch den Haupteingang am Ständeplatz.
Parkplätze stehen nur in eingeschränktem Umfang zur Verfügung (siehe "Wegbeschreibung").

Im Gebäude des Sozialgerichtes steht ein Aufzug zur Verfügung, so dass die Rechtsantragsstellen und Sitzungssäle in den Obergeschossen für gehbehinderte Menschen – auch mit Elektrorollstühlen - erreichbar sind.
Bestehen besondere Umstände, die darüber hinaus eine Hilfestellung durch Mitarbeiter des Sozialgerichtes erfordern, nehmen Sie bitte rechtzeitig vor dem Termin mit der Zentrale des Sozialgerichtes Kassel (0561 70936-0) fernmündlich Kontakt auf.

Hinweise für gehörlose und stumme Verfahrensbeteiligte

Zur Verhandlung mit gehörlosen oder stummen Verfahrensbeteiligten zieht das Gericht einen Gebärdendolmetscher bei.
Die Kosten des Dolmetschers übernimmt die Staatskasse.